MS-Bearbeitung mit der Schwerkraftmaschine - Stereo Transformer

  • 18.01.2017
  • Michael Krusch
  • Artikel
  • Schwerkraftmaschine

Teil 4 der Serie über die Kompressions-Modi der Schwerkraftmaschine

MS-Bearbeitung ist seit einiger Zeit wieder in aller Munde.
Dabei ist die getrennte Bearbeitung des Mitten- und Seitensignals schon sehr alt.

Typische Anwendungsfälle waren die Basisbreitenverringerung von tieffrequenten Signalen, damit der Song auf Vinyl gepresst, nicht die Nadel aus der Rille springen ließ.

Seinen Ursprung hat die MS-Stereophonie in der Mikrofonaufnahme mittels eines Kugelmikrofons, welches das M-Signal darstellt und einem Mikrofon mit Achtcharakteristik, das mit der 0-Stelle zur Schallquelle gedreht wird, als S-Signal.
Je nachdem wie laut die beiden Signale zueinander eingestellt werden, kann man den Raumanteil der Aufnahme festlegen. Dies funktioniert auch, wenn das Endergebnis ein Monosignal darstellt.

Wie macht es die Schwerkraftmaschine

Natürlich besteht die Möglichkeit die Schwerkraftmaschine über den Konnektor oder eine andere MS/LR-Matrix im MS-Mode anzusteuern.
Es geht aber auch ohne.

Die Möglichkeit, auf M- und S- Signale unterschiedlich zu reagieren, macht sich der Mode Stereo Transformer zu nutze.



Der linke und rechte Kanal des Audiosignals wird in der Side-Chain in ein M-Signal addiert und für das S-Signal voneinander subtrahiert.
Beide Signale durchlaufen dann getrennt eine eigene Side-Chain.
Am Ende wird das Steuersignal des S-Kanals vom Steuersignal des M-Kanals subtrahiert.
Der M-Kanal sorgt also für Kompression, der S-Kanal verringert sie wieder.

Wie klingt es

Da ein Mix ein ständiges Aufeinanderfolgen verschiedenster Stereoereignisse ist, ändert sich durch diesen Mode auch ständig etwas an der Kompression, je nachdem wo die Signale im Stereopanorame sitzen.
Ein Drumloop wird, wenn die Stereofläche einsetzt, anders komprimiert, als wenn er Solo läuft.

Wieder einmal kann man nur das Ausprobieren und Anhören empfehlen, da der Effekt auf das Stereobild kaum mit Worten zu beschreiben ist.


Du möchtest die Schwerkraftmaschine in deinem Studio für 14 Tage testen?
Registriere dich hier

Mehr Infos zur Schwerkraftmaschine